Kalifornische Küste Viele Tote nach Feuer an Bord eines Schiffes vermutet

Mehr als 30 Menschen gelten nach dem Brand auf einem Schiff vermisst. Die Einsatzkräfte vor der kalifornischen Küste befürchten nach dem Untergang des Bootes mehrere Tote.

Dutzende Passagiere sollen sich an Bord des Schiffes befunden haben
Schiffsbrand/ Kalifornien Ventura County Fire Department/ AP

Dutzende Passagiere sollen sich an Bord des Schiffes befunden haben


Vor der kalifornischen Küste ist ein Boot mit Dutzenden Passagieren an Bord in Brand geraten. Mehrere Rettungsteams seien entsandt worden, berichtete die US-Küstenwache auf Facebook.

Mehr als 30 Menschen seien demnach auf dem Boot gefangen gewesen. Das rund 22 Meter lange Schiff soll in der Nähe der Insel Santa Cruz im Wasser liegen. Die Passagiere wurden laut dem Chef der Küstenwache, Aaron Bemis, im Schlaf von dem Feuer überrascht.

Feuerwehrmann vor dem brennenden Boot
Ventura County Fire Department/ AP

Feuerwehrmann vor dem brennenden Boot

Laut mehreren Medienberichten, unter anderem von CNN und der Nachrichtenagentur AP, konnte bislang nur ein Teil der Mannschaft gerettet werden. Die restlichen Passagiere gelten nach dem Untergang des Schiffs als vermisst.

Brian McGrath von der Feuerwehr des Bezirks Ventura teilte mit, es habe mehrere Tote gegeben. Über die genaue Zahl konnte er noch keine Auskunft geben.

Das Boot war am Samstag zu einem dreitägigen Taucherausflug ausgelaufen. Es solle am heutigen Montag an die Küste von Kalifornien zurückkehren.

sen/AFP/AP/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.