Kampagne Auch Männer gehören an den Herd

Staubsaugen, Kochen, Windeln wechseln - auch das seien echte Männeraufgaben, findet die Familienministerin. Am Dienstag startete sie eine Kampagne gegen alte Klischees. Schon ein Erziehungsurlaub kann demnach den herkömmlichen Vater in einen "Neuen Mann" verwandeln.


Wer hat das Kind wohl für den Ausflug angezogen?
DPA

Wer hat das Kind wohl für den Ausflug angezogen?

Berlin/Frankfurt - Bundesfamilienministerin Christine Bergmann (SPD) appellierte am Dienstag bei zwei Veranstaltungen an Männer, sich mehr um Kinder und Haushalt zu kümmern. Männer seien in der familiären Erziehung und der häuslichen Arbeit "immer noch eine Randerscheinung", kritisierte sie bei einem Festakt zum 50-jährigen Jubiläum des Deutschen Müttergenesungswerkes (MGW) im Berliner Schloss Bellevue. "Frauen sind im Durchschnitt dreimal so lange mit Haushalt und den Kindern beschäftigt."

Bei einer Tagung in Frankfurt kündigte Bergmann die Kampagne "Mann und Familie" an, mit der ihr Ministerium bei Männern das Image des Erziehungsurlaubs verbessern will. Familienfreundliche Betriebe sollen ausgezeichnet werden. Nötig seien auch verlässliche Kinderbetreuungsangebote und flexible Arbeitszeitmodelle, sagte Bergmann weiter. Das neue Bundeserziehungsgeldgesetz solle künftig Eltern ermöglichen, auch gemeinsam Erziehungsurlaub zu nehmen. Bisher nehmen nur zwei Prozent der Väter diese Möglichkeit wahr.

Mindestens eine Umfrage bestätigt die Ministerin in ihrem Vorhaben. Jeder dritte Vater habe das Bedürfnis, sich stärker an der Erziehung des Nachwuchses und im Haushalt zu betätigen, fand der Bochumer Wissenschaftler Paul Volz heraus. Er befragte 2000 Männer im Rahmen der Studie "Männer im Aufbruch".



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.