Kampf gegen Scientology Der Krake schwächelt

Mitgliederschwund, finanzielle Probleme und kritische Gerichtsurteile - der deutschen Sektion der Scientology-Organisation geht es schlecht. Einen großen Anteil daran hat auch die Hamburger Arbeitsgruppe Scientology, die der Gruppierung seit knapp zehn Jahren Paroli bietet.

Von Marion Kraske


Scientology Logo
REUTERS

Scientology Logo

Hamburg - Rosen, Handzettel und ein eingefrorenes Lächeln - mit diesen Mitteln geht Scientology in einigen Städten wieder auf Mitglieder-Fang. Sie hat es wohl nötig. Denn entgegen anderslautender Propaganda scheint der Organisation die Puste auszugehen. "In Deutschland kriegen die keinen Fuß auf den Boden", bilanziert Ursula Caberta, Hamburgs Scientologybeauftragte, ihren jahrelangen Kampf gegen die Organisation.

Seit 1992 ist die ehemalige Bürgerschaftsabgeordnete mit der Arbeitsgruppe Scientology im Auftrag der Innenbehörde im Einsatz. Mit beachtlichem Erfolg. Zahlreiche zahlungskräftige Mitglieder hätten die Organisation verlassen und wichtige Informationen geliefert, so Caberta. Und auch Scientology räumt ein, dass es einige Mitglieder gegeben hat, die "dem vielfältigen Druck" von außen "nicht auf Dauer Stand halten konnten". Andererseits habe man jedoch "viele Mitglieder" hinzugewinnen können - wie viele sagt die Organisation indes nicht. Auch nicht, wie sich die Mitgliederzahlen in den vergangenen Jahren entwickelt haben.

Das Anwerben neuer Mitglieder werde für den Psychokonzern immer schwerer, berichtet Caberta. "Die Bevölkerung ist heute bestens über deren Machenschaften informiert." Entwarnung will die Scientology-Gegnerin, die aufgrund ihres unnachgiebigen Einsatzes gegen die Organisation als rotes Tuch gilt, allerdings nicht geben. "Man darf sich bei der Truppe nicht in Sicherheit wiegen", betont sie. Der Konzern wolle nach wie vor die politische und wirtschaftliche Macht an sich reißen.

Ein Fall für den Verfassungsschutz

Scientology Hamburg
AP

Scientology Hamburg

Anders als bei der starken Mutterorganisation in Amerika, die einen steuerbefreiten Status und damit zahlreiche Vorteile genießt, ist die Mitgliederzahl in Deutschland nach Erkenntnissen des Bundesamtes für Verfassungsschutz, das die Organisation seit 1997 ins Visier nimmt, seit einigen Jahren leicht rückläufig. Insgesamt zählte Scientology danach im vergangenen Jahr bundesweit rund 5000 bis 6000 Mitglieder - die Organisation selbst behauptet, sie käme auf mehr als 30.000 Mitglieder. Das Ziel der Scientologen sei es, so die Verfassungsschützer, wichtige Schaltstellen zu besetzen und eine scientologische Gesellschaftsordnung zu gründen; im Gegenzug sollen im Grundgesetz verankerte Werte beseitigt werden.

Eines der wichtigsten Betätigungsfelder der totalitär durchstrukturierten Organisation ist der Immobiliensektor. Doch auch hier haben die Mitglieder es zunehmend schwerer. Während in den achtziger Jahren noch ein Drittel der in Eigentum umgewandelten Wohnungen durch Scientology vermittelt worden seien, ist der Anteil seitdem nach Einschätzung der Hamburger Arbeitsgruppe stark zurückgegangen.

Scientology und der Psycho-Boom

Ursula Caberta: Entwarnung kann nicht gegeben werden
DPA

Ursula Caberta: Entwarnung kann nicht gegeben werden

Momentan profitiert die Organisation von dem "unglaublich boomenden Psycho-Markt", so Caberta. In Zeiten von "Tschaka-tschaka-du-schaffst-es"-Gurus vom Schlage eines Jürgen Höller und Selbsterfahrungstrips inklusive Insekten-Würmer-Mahlzeiten für die ausgebrannte Manager-Seele setzen viele Firmen bei der Motivation ihrer Mitarbeiter zunehmend auf Kommunikationsseminare von externen Trainern.

"Hier ist Scientology sehr aktiv", berichtet Caberta. Mit Aus- und Fortbildungsseminaren werde sozusagen die "Einstiegsdroge" verabreicht, die Teilnehmer werden in scientologisches Denken und Handeln eingeführt. In den vergangenen Jahren wurden nach Erkenntnissen der Hamburger Arbeitsgruppe wesentlich mehr Mitglieder auf diesem Wege rekrutiert als beim üblichen "Anbaggern" auf der Straße.

Über eine Schutzerklärung als Geheimwaffe und die Bespitzelungsmethoden von Scientology lesen Sie im zweiten Teil des Artikels.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.