Arthrose-Therapie für Riesenkaninchen Heidi geht baden

Heidi ist sieben Kilogramm schwer und hat ein Problem: Das Riesenkaninchen leidet an Arthrose. Zu seinem Glück hat das Tier eine mitfühlende Besitzerin.


London - Wassergymnastik zur Behandlung von Arthrose ist nicht nur für Menschen geeignet: In Großbritannien ist auch ein Riesenkaninchen auf ärztliche Empfehlung in den Pool gestiegen. Ein Therapiezentrum im südenglischen Milford on Sea behandelt das Tier namens Heidi gegen Arthrose.

"Normalerweise behandeln wir nur Hunde in unseren beheizten Wasserbecken", sagte Tiertherapeutin Linda Prove. Heidis Besitzerin Amanda Williams habe sie jedoch gebeten, die sogenannte Hydrotherapie auch bei ihrem Kaninchen auszuprobieren.

Damit das knapp einen Meter lange und fast sieben Kilogramm schwere Tier über Wasser bleibt, werde ihm eine orangefarbene Schwimmweste angezogen. Als Heidi das erste Mal zu Wasser gelassen wurde, habe sie sofort angefangen, mit den Beinen zu strampeln und selbstständig zu schwimmen, so Prove. Nach bislang acht Behandlungen soll das Kaninchen jetzt viel munterer durch Haus und Garten hoppeln. Laut "Daily Mail" bezahlt die 44-jährige Williams umgerechnet knapp 35 Euro pro Behandlung.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.