Kanton Wallis Vier Personen in der Schweiz von Lawine verschüttet

Eine Lawine hat im Schweizer Kanton Wallis vier Personen mitgerissen, Helfer suchen nach Überlebenden. Bereits am Samstag war in Österreich ein Mann bei einem Lawinenabgang gestorben.

Rettungshubschrauber (Archivbild)
Philippe Moos/ KEYSTONE/ picture alliance

Rettungshubschrauber (Archivbild)


Bei einem Lawinenabgang im Schweizer Kanton Wallis sind nach Polizeiangaben vier Menschen von den Schneemassen mitgerissen und verschüttet worden. Das Unglück ereignete sich am Sonntag in der Gipfelregion des Clochers d'Arpettes rund 60 Kilometer südöstlich des Genfer Sees.

Die Lawine löste sich um kurz vor zehn vormittags auf etwa 2800 Metern Höhe. Die Bergrettung sei vor Ort, teilte die Polizei auf Twitter mit.

Österreich: Toter und Schwerverletzte bei Lawinenabgang

Erst am Samstag hatte es bei einem Lawinenabgang in Österreich einen Toten und eine Schwerverletzte gegeben. Die beiden 64- und 57-Jährigen hatten der Polizei zufolge eine Wanderung bei Reichenau unternommen, rund 100 Kilometer südwestlich von Wien. Mittags wurden sie auf rund 1400 Höhenmetern von einer 80 Meter breiten Lawine überrascht.

Die Schneemassen rissen das Paar rund 100 Meter über teils felsiges Gelände mit, wobei die 57-Jährige geringfügig, der 64-Jährige komplett verschüttet wurden. Wanderer, darunter ein Arzt, hörten die Schreie der Frau und leisteten Erste Hilfe. Den Begleiter der Frau konnten sie jedoch nur noch tot aus dem Schnee bergen. Die Frau wurde mit einem Hubschrauber schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht.

"Fremdverschulden konnte nicht ermittelt werden", heißt es in der Mitteilung der österreichischen Polizei. "Bei den Erhebungen im Bereich des Lawinenanrisses und entlang der Lawine konnten keine Spuren von Menschen gefunden werden, die den Lawinenabgang ausgelöst haben könnten."

irb/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.