Lebensgefährlicher Fahrfehler 83-Jähriger rollt mit Auto in den Main

In Bayern ist ein Mann mit seinem Auto in den Main gefahren. Zwei Ersthelfer konnten den Senior aus dem Fahrzeug befreien, ehe es vollständig im Wasser versank.
Rettungsawgen (Symbolbild)

Rettungsawgen (Symbolbild)

Foto: Lukas Schulze/ dpa

Ein 83-Jähriger ist am Sonntag in Bayern mit seinem Wagen versehentlich in den Main gerollt. Das Auto sei anschließend etwa 150 Meter in dem Fluss getrieben und glücklicherweise an einem Stein hängengeblieben, teilte die Polizei in Unterfranken mit .

An der Stelle bei Karlstadt (Landkreis Main-Spessart) sprangen demnach zwei Augenzeugen in den Fluss und eilten dem Fahrer zu Hilfe: Während die Frau den Angaben zufolge die Fahrertür geöffnet haben soll, rettete der Mann den Fahrer aus seinem Fahrzeug. Dem Paar sei es gelungen, den 83-Jährigen unverletzt ans Ufer zu bringen.

Auto mithilfe von Tauchern geborgen

Sein Auto war laut Polizei in der Zwischenzeit komplett untergegangen. Taucher der Feuerwehr hätten das Fahrzeug anschließend gesichert, sodass es aus dem Main geholt werden konnte. Die Schifffahrt wurde dafür kurzzeitig eingestellt.

Ersten Ermittlungen zufolge führte ein Fahrfehler des Mannes zu dem Unfall.

wit/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.