Katastrophe in Italien Angehörige graben mit bloßen Händen nach Erdbebenopfern

Jede Minute zählt: Im mittelitalienischen Erdbebengebiet werden noch viele Menschen in zerstörten Häusern vermisst, Angehörige tragen Schutt mit den Händen ab. Bisher wurden mindestens 50 Tote geborgen, Tausende sollen obdachlos sein - ein Experte hatte vor dem Beben gewarnt.

Erdbebenstärken

SPIEGEL WISSEN: Erdbeben in Italien

ala/wal/dpa/AFP/Reuters