Katastrophe in Italien Erdbeben in den Abruzzen macht Zehntausende obdachlos

Ganze Orte gleichen einem Trümmerfeld: Nach dem verheerenden Erdbeben in Mittelitalien wurden bisher mehr als 90 Tote geborgen - die Helfer vermuten viele weitere Leichen unter den Ruinen. Der Zivilschutz rechnet mit 50.000 Obdachlosen, Ministerpräsident Berlusconi rief den Notstand aus.

Erdbebenstärken

SPIEGEL WISSEN: Erdbeben in Italien

han/dpa/APAFP/reuters
Mehr lesen über