SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

22. April 2005, 12:56 Uhr

Keine Versicherung

Verletzter flüchtete vor dem Notarzt

Aus Angst vor den Behandlungskosten ist ein verletzter Fahrradfahrer im nordrhein-westfälischen Ahaus vor dem Notarzt geflüchtet. Er hat keine Krankenversicherung. Erst die Polizei konnte den Mann, der sich bei einem Sturz am Kopf verletzt hatte, aufspüren und brachte ihn ins Krankenhaus.

Ahaus - Als die Rettungskräfte an der Unfallstelle eintrafen und mit der Versorgung der Kopfwunden beginnen wollten, widersetzte sich der Radfahrer der Behandlung und flüchtete mit seinem Fahrrad, berichtete heute die Polizei. Stunden später entdeckten die Beamten den Mann versteckt hinter einer Hecke. Er habe keine Krankenversicherung und fürchte die Kosten, erklärte er. Schließlich siegte aber die Vernunft. Er ließ sich gestern Abend noch in eine Klinik bringen.

Rund 190.000 Menschen in Deutschland haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes keine Krankenversicherung, damit hat sich die Zahl der Nicht-Versicherten in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt und bei den Selbstständigen sogar auf 32.000 Betroffene verfünffacht. "Auf mindestens 250.000" schätzt Lilo Blunck, Geschäftsführerin vom Bund der Versicherten (BdV), die Zahl der Betroffenen. Die Tendenz sei steigend, denn die Rückkehr in die gesetzlichen Kassen ist mit der Gesundheitsreform im Jahr 2000 schwieriger geworden. Die schlechte wirtschaftliche Lage tue ihr Übriges.

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung