Kenia Muslimische Führer fordern Todesstrafe für Schwule

Homosexuelle verdienen nach Ansicht muslimischer Führer in Kenia den Tod. Zudem riefen die Geistlichen dazu auf, Firmen von Schwulen zu boykottieren. Eine ähnliche Initiative gab es im vergangenen Jahr in Uganda - sie sorgte international für Empörung.
ulz/dpa
Mehr lesen über