Scheunenbrand in Niedersachen Ermittler finden Leiche des vermissten Mädchens

Traurige Gewissheit nach dem Scheunenbrand in Niedersachsen: Das vermisste Mädchen ist von Ermittlern tot aufgefunden worden. Fünf Kinder konnten sich vor dem Brand retten , den sie vermutlich selbst beim Spielen mit einem Feuerzeug ausgelöst hatten.

Einsatz in Hämelhausen: Feuerwehrmänner löschen eine brennende Scheune
DPA

Einsatz in Hämelhausen: Feuerwehrmänner löschen eine brennende Scheune


Hämelhausen - Nach dem Scheunenbrand im niedersächsischen Hämelhausen haben Suchkräfte die Leiche einer vermissten Zehnjährigen gefunden. "Wir haben die tragische Gewissheit. Das vermisste Mädchen ist in den Flammen umgekommen", teilte eine Sprecherin der Polizei Nienburg mit.

Sechs Kinder und Jugendliche hatten demnach am Sonntag in der Scheune mit einem Feuerzeug gespielt. Dabei entfachten sie den Angaben zufolge einen Brand. Fünf Kinder konnten sich ins Freie retten. Ein 13-Jähriger erlitt Verbrennungen ersten und zweiten Grades und kam in ein Krankenhaus.

Als die vom Scheunenbesitzer alarmierte Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude schon vollständig in Flammen. Von der Zehnjährigen fehlte jede Spur. Schon in der Nacht durchkämmten Feuerwehrleute und Polizisten die Umgebung. Am Montagabend wurden die Überreste des Mädchens schließlich in einem Haufen aus Brandschutt und Strohballen gefunden, der bei den Löscharbeiten am Sonntag beiseite geräumt worden sei, teilte die Polizei Nienburg mit.

usp/dpa/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.