Kindesmissbrauch in der Kirche Irlands Scheinheilige suchen Rat in Rom

Tausende Kinder wurden in Obhut der irischen Kirche geschlagen, gepeinigt, vergewaltigt - aber niemand will persönlich die Verantwortung dafür übernehmen. Jetzt suchen die Bischöfe auf einer Reise zum Vatikan den Neuanfang. Doch auch der Papst hat sich nicht als Aufklärer hervorgetan.
Missbrauch in Irlands Kirche: "Grässliche Folgen für die Kinder"
Foto: PETER MUHLY/ AFP
Fotostrecke

Missbrauch in Irlands Kirche: "Grässliche Folgen für die Kinder"