SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

21. Mai 2005, 18:14 Uhr

Kindesmissbrauch

US-Lehrerin heiratet ihr Opfer

Nach einer Affäre mit einem zwölfjährigen Jungen war die US-Lehrerin Mary LeTourneau 1997 wegen Vergewaltigung zu siebeneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Gestern abend heiratete die Amerikanerin ihren inzwischen erwachsenen Schüler.

Mary LeTourneau: "Spiritueller Einklang"
REUTERS

Mary LeTourneau: "Spiritueller Einklang"

Seattle - Unter großem Interesse der US-Medien wurden die beiden in Woodinville in der Nähe von Seattle Mann und Frau. Dies berichtete die "Seattle Post". Die Zeremonie in Anwesenheit ihrer gemeinsamen Kinder Audrey (8) und Alexis Georgia (7) war streng abgeschirmt und soll exklusiv an einen Fernsehsender verkauft worden sein.

Die heute 42-jährige Letourneau, die ihren damaligen Schüler in der sechsten Klasse der Grundschule verführt und war Anfang August nach siebeneinhalb Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen worden. Ein zunächst bestehendes Kontaktverbot zu dem inzwischen 21 Jahre alten Vili Fualaau wurde von einer Richterin aufgehoben.

Sie habe damals nicht gewusst, dass Sex mit einem Minderjährigen ein Verbrechen sei, hatte Letourneau dem CNN-Moderator Larry King in einer Fernsehsendung erzählt. Sie habe von Anfang an einen "tiefen, spirituellen Einklang" mit dem Jungen empfunden.

Die Affäre zwischen der Lehrerin und dem Jungen hatte seinerzeit über die USA hinaus für Schlagzeilen gesorgt. Letourneau war verheiratet und Mutter von vier Kindern, als die Beziehung zu Vili begann. 1997 wurde die Lehrerin, die damals ihr erstes Baby von ihrem Geliebten erwartete, wegen Vergewaltigung eines Kindes in einem leichteren Fall zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Wieder frei, traf sie sich trotz gerichtlichen Verbots heimlich erneut mit dem Jungen. Die beiden wurden beim Sex ertappt, und Letourneau kam erneut ins Gefängnis, wo sie dann eine Tochter zur Welt brachte.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung