Kindesmisshandlung Amerika hetzt die "Prügel-Mutter"

Die US-Polizeibehörden fahnden nach einer jungen Frau, die ihre vierjährige Tochter auf einem Parkplatz misshandelt hat und dabei von einer Überwachungskamera gefilmt wurde. Das Video lief im Fernsehen und empörte Zuschauer landesweit. Offenbar will sich die Frau nun stellen.


Mishawaka - Am Samstag wolle sich die Frau bei den Polizeibehörden melden, berichtet CNN unter Berufung auf Steven Rosen, den Anwalt der Verdächtigen. Rosen sagte, seine Mandantin werde sich zuerst mit ihm in Chicago treffen und dann zum Tatort im US-Bundesstaat Indiana zurückkehren.

Dort hatte am 13. September auf einem Parkplatz in Mishawaka eine Überwachungskamera drei Minuten festgehalten, die die amerikanische Öffentlichkeit in Wut und Aufregung versetzten. In dem Video war deutlich zu erkennen, wie die Frau ihre Tochter auf den Rücksitz eines Toyota-Geländewagens setzt und dann mehrere Sekunden auf das Mädchen einschlägt, es schüttelt und brutal am Pferdeschwanz der Tochter reißt.

Ein Arzt, der die Aufnahmen sah, befürchtete, das Kind könnte Verletzungen an Kopf und Hals erlitten haben. Nach der ersten Ausstrahlung des Videos am Mittwoch gingen bei der Polizei mehr als tausend Anrufe ein. Am Freitag hatte sich der Anwalt der gesuchten Mutter telefonisch bei der Polizei gemeldet. Rosen sei sich des Ernstes der Lage bewusst, sagte der ermittelnde Bezirksstaatsanwalt Christopher Toth.

Der Anwalt versucht nun schon im Vorfeld, Schadensbegrenzung für seine Mandantin zu betreiben. "Der Tochter geht es hervorragend“, sagte Rosen zu CNN. Die Mutter habe ihm am Telefon versichert, dass ein Arzt das Mädchen ärztlich untersucht habe. Es trage angeblich keine Prellungen, keine Platzwunden und auch keine Kratzspuren am Körper. Der jungen Mutter tue der Vorfall leid. Nun sei sie in Panik und habe Angst, das Sorgerecht für ihre drei Kinder zu verlieren.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.