Koblenz Unwetter führt zu Unfällen auf A48

Über weiten Teilen von Rheinland-Pfalz hat es am Abend stark geregnet. Autos kamen von der Fahrbahn ab, in Ludwigshafen gingen in kurzer Zeit mehr als 100 Notrufe bei der Feuerwehr ein.


In der Nähe von Koblenz haben am Dienstagabend heftige Regenfälle zu mindestens zwei Autobahnunfällen auf der A48 geführt. Es gab eine Schwerverletzte, teilte die Polizei mit.

Bei Weitersburg überschlug sich ein Auto mehrfach, eine Frau wurde schwer verletzt. Drei weitere Menschen aus demselben Fahrzeug, darunter zwei Kinder und ihre Mutter, wurden vorsorglich ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Details waren zunächst unklar. Die Fahrbahn in Richtung Koblenz wurde zeitweilig gesperrt.

Am Autobahnkreuz Koblenz prallte ein Auto wegen Starkregens und überhöhter Geschwindigkeit gegen die Mittelleitplanke. Der Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn Richtung Trier wurde für Bergung und Reinigung kurzfristig gesperrt.

Zu der Zeit fegten heftige Gewitter und Schauer über weite Teile von Rheinland-Pfalz. Allein in Ludwigshafen gingen in kurzer Zeit mehr als 100 Notrufe bei der Feuerwehr ein, teilte diese mit. Die Unwetterfront zog vom Süden Nordrhein-Westfalens bis nach Bayern.

kko/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.