Jetzt will nicht mal mehr die Plattenfirma mit Kollegah und Farid Bang zusammenarbeiten

Zuerst hatte BMG die Rapper noch verteidigt.
Foto: Britta Pedersen/dpa
Wir hatten den Vertrag über ein Album. Jetzt lassen wir die Aktivitäten ruhen, um die Haltung beider Parteien zu besprechen.

BMG-Vorstandschef Hartwig Masuch

Mehr lesen über