Komapatientin Schiavos Zustand war hoffnungslos

Das Gehirn der im März gestorbenen US-Komapatientin Terri Schiavo war so schwer geschädigt, dass keine Behandlung ihren Zustand hätte verbessern können. Es habe keine Hoffnung mehr für Schiavo gegeben, teilte ein Mediziner nach der Autopsie der Leiche mit.