Strafverfahren gegen Tebartz-van Elst Die Belastung bleibt

Franz-Peter Tebartz-van Elst hat sich entschieden: Das gegen ihn anhängige Strafverfahren wird eingestellt, weil er 20.000 Euro zahlt und Vorwürfe eingeräumt hat. So entgeht er einem potentiell peinlichen Gerichtsverfahren, ein Makel aber wird bleiben.
Bischof Tebartz-van Elst: Gesichtsverlust trotz Einstellung des Strafverfahrens

Bischof Tebartz-van Elst: Gesichtsverlust trotz Einstellung des Strafverfahrens

Boris Roessler/ dpa