Landkreis Cuxhaven 68 Verletzte nach Feldbrand bei Campingplatz

Rund 200 Rettungskräfte sind am Samstag zu einem Feuer auf einem Getreidefeld ausgerückt. Die Flammen bedrohten einen gut besuchten Campingplatz am Kransburger See.


68 Menschen sind auf einem Campingplatz an der Nordseeküste durch giftiges Rauchgas verletzt worden. Am späten Samstagnachmittag war auf einem Getreidefeld in der Nähe ein Feuer ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte.

Rund 200 Rettungskräfte fuhren an den Kransburger See in Niedersachsen. Als die Flammen aufloderten und dichte Rauchwolken durch die Luft zogen, befanden sich etwa 1800 Gäste auf dem gut besuchten Campingplatz im Landkreis Cuxhaven.

Dieser wurde aufgrund der starken Rauchentwicklung teilweise evakuiert. 300 Urlauber seien vorübergehend in Sicherheit gebracht worden, teilte die Polizei mit. Der Brand konnte schnell gelöscht werden.

Notärzte und Sanitäter kümmerten sich um die Verletzten - sieben von ihnen kamen in eine Klinik. Verursacht wurde das Feuer vermutlich bei Erntearbeiten. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. Daher beschlagnahmten Polizisten am Abend einen Mähdrescher.

sen/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.