Kreis Stade Auto stürzt in Fluss - Zwei Tote

Tragischer Unfall im Kreis Stade: Ein Auto ist in einer Rechtskurve von der Straße abgekommen und von einer Brücke in den Fluss Lühe gestürzt. Zwei Insassen kamen ums Leben, ein Dritter konnte leicht verletzt aus dem Wasser gerettet werden.


Guderhandviertel/Stade - Zu schnelles Fahren war die Ursache für den schweren Unfall: Nach Angaben der Polizei durchbrach der aus Polen stammende Wagen in einer Rechtskurve ein Brückengeländer bei Guderhandviertel und stürzte in die Lühe.

Einsatz bei Guderhandviertel: Ein polnischer Wagen war in die Lühe gestürzt, zwei Menschen kamen ums Leben
ddp

Einsatz bei Guderhandviertel: Ein polnischer Wagen war in die Lühe gestürzt, zwei Menschen kamen ums Leben

Innerhalb weniger Minuten versank das Auto im Wasser, als Feuerwehr und Polizei am Unfallort eintrafen, war es bereits vollständig untergegangen. Ersthelfer und Angler sprangen in den Fluss und retteten einen jungen Mann aus dem unter Wasser liegenden Fahrzeug.

Taucher der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) bargen einen Toten von der Rückbank des Wagens. Das zweite Todesopfer wurde etwa 20 Meter von der Unglücksstelle entfernt auf dem Grund der Lühe gefunden. Das Auto musste mit einem Kran aus dem Fluss gehoben werden. Rund 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und DLRG beteiligten sich an dem Einsatz. Nähere Angaben zur Identität der Toten gab es zunächst nicht.

han/dpa/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.