Kribbeliges Dessous Frau entdeckt Fledermaus im BH

Abbie Hawkins wunderte sich über ein "komisches Gefühl", ein Kribbeln im BH - und glaubte, das sei ihr vibrierendes Handy. Als sie nachschaute, erlebte sie eine Überraschung.

Norwich - Fünf Stunden lang erduldete die Hotelangestellte Abbie Hawkins das merkwürdige Kribbeln in ihrer Unterwäsche, glaubte aber, Ursache sei der Vibrationsalarm ihres Handys, das sie in der Brusttasche ihres Jacketts trug.

Stunden später tat die 19-Jährige endlich das Naheliegende: Sie schaute mal nach, was da so merkwürdig in ihrer Unterwäsche zippelte. Sie fand ein Fledermausbaby. "Ich steckte meine Hand in den BH und zog eine niedliche kleine Fledermaus heraus", sagte Hawkins der BBC. "Ich war total geschockt, habe von Kopf bis Fuß gezittert. Die Fledermaus hat sich unter meinen Schreibtisch ins Dunkle verkrochen."

Wie gelangte der possierliche Säuger in den BH der jungen Frau? "Der BH kam direkt aus meinem Wäscheschrank. Aber am Tag davor hing er zum Trocknen auf der Leine."

Der Schock ist verflogen, typisch britische Sorgen bleiben: "Die Fledermaus hatte es im BH ganz gemütlich. Es war ziemlich unhöflich von mir, sie rauszunehmen. Vielleicht hätte ich sie drin lassen, ihr ein schönes Zuhause geben sollen."

pad

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren