Vor der Südküste der Krim Mehrere Tote bei Brand von zwei Frachtschiffen

In der Nähe der Krim ist auf zwei Frachtschiffen ein Feuer ausgebrochen. Besatzungsmitglieder sprangen ins Wasser, mehrere Menschen starben.

Straße von Kertsch (Archivbild vom März 2018)
Getty Images

Straße von Kertsch (Archivbild vom März 2018)


Zwei Frachtschiffe sind nach russischen Behördenangaben vor der Südküste der Halbinsel Krim in Brand geraten. Bei dem Unglück starben mehrere Menschen. Die Angaben dazu, wie viele Todesopfer es gab, schwanken. Die Deutsche Presse-Agentur berichtet von zwei, die Nachrichtenagentur Reuters von zehn und AFP von 14 Toten. Rettungskräfte seien vor Ort im Einsatz, sagte ein Behördensprecher.

Das Feuer habe in der Nähe der Straße von Kertsch zwei Tanker unter tansanischer Flagge erfasst, sagte ein Sprecher der russischen Behörde für Schiffsverkehr. Der Brand sei ausgebrochen, als eines der Schiffe Treibstoff auf das andere leitete. Besatzungsmitglieder der Tanker seien ins Wasser gesprungen. Die Besatzungen stammten demnach aus Indien und der Türkei.

Russland hat die ukrainische Halbinsel Krim im Jahr 2014 annektiert. Deshalb ist die Lage in diesem Teil des Schwarzen Meeres gespannt. Russische Grenzschützer hatten dort im November drei ukrainische Marineschiffe beschossen und die Besatzung wegen angeblicher Grenzverletzung verhaftet.

Vor der Meerenge von Kertsch müssen Schiffe oft wochenlang auf die Durchfahrt ins Asowsche Meer, ein Nebenmeer des Schwarzen Meeres, warten. Die Ukraine beklagt, dass Schiffe, die ukrainische Häfen anlaufen wollten, von den russischen Behörden schikaniert würden.

bbr/dpa/Reuters/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.