Paket geliefert, Botschaft hinterlassen Postbote verhindert Brand in Kita

In einer Kita in Kronshagen gingen die Rauchmelder an. Während sich Personal und Kinder in Sicherheit brachten, verhinderte ein Briefträger Schlimmeres - und hinterließ eine nette Nachricht.

Facebook Feuerwehr Kronshagen

So etwas haben die Feuerwehrleute in Kronshagen wohl auch noch nicht erlebt. Als sie mit einem Löschzug zu einem Notfall in eine Kindertagesstätte ausrückten, fanden sie statt eines brennenden Hauses nur die Nachricht eines Postboten vor. "Hallo; es war offen", hatte Zusteller Arne Frahm auf die Mitteilung geschrieben. "...habe den Herd ausgemacht und Fenster auf."

Eine eingeschaltete abgedeckte Herdplatte war so heiß geworden, dass sich Rauch gebildet hatte. Daraufhin sprangen die Rauchmelder an, die anwesenden Erzieher, Eltern und Kinder verließen durch einen Hinterausgang die Kita. Der Postbote, der zeitgleich am Vordereingang klingelte, reagierte schnell. Dann stellte er das Paket, das er eigentlich liefern wollte, am Eingang ab, vermerkte auch dies auf der Mitteilungskarte und wollte weiterfahren.

Laut Angaben der "Kieler Nachrichten" traf Frahm vor dem Gebäude auf den Polizisten Thorsten Rettinghaus, der von der Regionalleitstelle alarmiert worden war und dem Zusteller für seinen Einsatz dankte. "Herr Frahm hat von sich aus das Problem erkannt, es eigenständig gelöst und will noch nicht mal Anerkennung dafür, sondern einfach nur weiter seiner Arbeit nachgehen", sagt Rettinghaus. "So viel Initiative und Engagement kann man sich nur von jedem wünschen."

Die Feuerwehr veröffentlichte ein Foto von Frahms Zettel bei Facebook und lobte den Postboten ebenfalls: "Hut ab für diese Leistung."

mmm

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.