Kunst auf Italienisch Der Balotelli im Weizenfeld

Dem italienischen Stürmer Mario Balotelli wurde eine besondere Ehre zuteil: Ein Landsmann, seines Zeichens Künstler, hat in einem Feld den Kopf des Fußballers verewigt - von hinten.

DPA

Hamburg - Dario Gambarin bedient sich für seine Kunstwerke schon mal eines Traktors. Der Italiener mäht in seiner Heimat gern Köpfe in Felder. In der Vergangenheit kreierte er bereits die Antlitze von Barack Obama und Nelson Mandela. Nun hat er sich eines Landsmannes angenommen: Mario Balotelli.

Gambarin hat den Kopf des italienischen Stürmers in ein Weizenfeld bei Verona gemäht. Dass das Haupt von hinten zu sehen ist, wundert in diesem Fall nicht: Balotellis Irokesenschnitt sieht vor allem am Hinterkopf originell aus.

Balotelli dürfte die ungewöhnliche Ehrung gefallen. Kein anderer Spieler fällt so regelmäßig mit skurrilem Verhalten auf: Strafzettel im Dutzend, Dart-Pfeil-Attacken auf Nachwuchsspieler oder der Besuch eines Frauengefängnisses "aus Neugier". Und kaum hatte er mit Freunden einen Teil seines Hauses mit Silvesterböllern niedergebrannt, warb der Italiener öffentlich für verantwortungsbewussten Umgang mit Feuerwerkskörpern.

Dass Gambarin sich für Balotellis Hinterkopf entschieden hat, kommt dem Kunstwerk zugute. Es hat deutlich mehr Ähnlichkeit mit dem lebenden Vorbild als das Obama-Porträt, das im Juli 2009 zu sehen war.

siu

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.