kurz & krass Und täglich läutet die Mörsergranate

Mörsergranaten (Archivfoto, Puerto Rico): Schüler schlugen täglich gegen einen Blindgänger
AP

Mörsergranaten (Archivfoto, Puerto Rico): Schüler schlugen täglich gegen einen Blindgänger

4. Teil: Tschechischer Zoo macht Sch... zu Geld


Prag - Der Zoo in Prag hat entdeckt, wie man aus Dreck Geld macht: Mehr als 1600 Kübel Elefantenkot hat der Tierpark nach eigenen Angaben schon verkauft. Seit dem Verkaufsstart Ende April reißen sich Hobbygärtner förmlich um die 1,5-Kilo-Eimer zum Preis von 70 Kronen, umgerechnet weniger als drei Euro.

Als Dünger im Garten soll der Elefantenkot wahre Wunder vollbringen. Um das zu beweisen, hat der Zoo ein Kürbisbeet angelegt, das zur Hälfte mit den Exkrementen und zur Hälfte mit handelsüblichem Dünger gepflegt wird. Noch wartet man in Prag gespannt auf das Ergebnis.

Bisher kommen die Elefantenkühe Gulab und Shanti sowie der Bulle Mekong der Nachfrage nach. Ein Engpass drohe kaum, denn ein jeder Elefant produziere am Tag zwischen 140 und 180 Kilogramm Kot, erklärte Zoo-Direktor Miroslav Bobek.



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.