Unglück in Langenfeld Dreijähriger zieht sich an Glätteisen schwere Verbrennungen zu

Im Bad lag ein Gerät zum Haareglätten, das noch heiß war: Weil ein Junge damit in Berührung kam, musste er in eine Spezialklinik geflogen werden.

Ein Kleinkind hat in einem Badezimmer schwere Verbrennungen am Arm erlitten. Der Dreijährige sei am Donnerstagmorgen in Langenfeld südlich von Düsseldorf (NRW) zum Zähneputzen ins Badezimmer geschickt worden, berichtete die Feuerwehr . Dort sei der Junge an ein Glätteisen zum Haareglätten gekommen, das kurz zuvor genutzt worden und deshalb noch heiß war.

Der Notarzt habe einen Rettungshubschrauber angefordert. Damit sei der Junge nach der Erstversorgung vor Ort in eine Spezialklinik für Verbrennungen geflogen worden.

kko/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.