Letzte Ausfahrt vor Kaserne Prinz Harry lässt es krachen

Unmittelbar vor dem Beginn seiner Militärausbildung soll sich Prinz Harry noch einmal ausgiebig dem Londoner Nachtleben gewidmet haben. Sein Chauffeur touchierte nach einem Zeitungsbericht ein parkendes Auto - weil Harry vergaß, die Tür zu schließen.


Das Militär ruft: Prinz Harry
REUTERS

Das Militär ruft: Prinz Harry

London - Prinz Harry, der 20-jährige Sohn der verstorbenen Prinzessin Diana und des Thronfolgers Prinz Charles, hat es wieder einmal in die Schlagzeilen der britischen Boulevardpresse geschafft: Nach einem Bericht des englischen Boulevardblatts "Sun" hat sich Harry vor Beginn seiner Militärausbildung noch einmal ordentlich betrunken.

Um vier Uhr morgens sei der Prinz mit einem Freund kichernd aus einem schicken Londoner Nachtclub gekommen. Vor der Tür wartete schon ein Polizist, der Harry als Leibwächter und Chauffeur dient, am Steuer einer Limousine. Angeblich vergaßen die ziemlich berauschten Freunde, die Autotür zu schließen, weshalb ihr Fahrzeug gleich nach der Abfahrt einen geparkten Wagen schrammte.

Die Gelegenheiten für solche Eskapaden werden für Harry in naher Zukunft rapide abnehmen: Morgen wird er von seinem Vater zur Militärakademie Sandhurst gebracht. Die Grundausbildung dort gilt als sehr hart, während der ersten fünf Wochen gibt es keinen Ausgang. Der Kommandeur der Akademie hatte mit Blick auf den feierfreudigen Prinzen darauf hingewiesen, dass er keinen Kadetten dulden werde, der sich nicht wie ein angehender Offizier benehme.

Im Januar war Harry negativ aufgefallen, weil er auf einer Party in einem Nazi-Kostüm mit Hakenkreuzbinde aufgetaucht war. In der Vergangenheit hatte er zugegeben, Cannabis geraucht und als Minderjähriger Alkohol getrunken zu haben. Im Oktober lieferte er sich eine Rangelei mit Fotografen vor einem Londoner Nachtclub. Außerdem musste er Vorwürfe zurückweisen, er habe bei Schulprüfungen geschummelt.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.