Alberts Heiratspläne "Nicht jeden Morgen diesen Druck"

Seine Untertanen mag die Frage umtreiben, wie es dynastisch im Zwergstaat Monaco weitergehen soll. Fürst Albert II. lässt sich zu offiziellen Terminen zwar von der Ex-Schwimmerin Charlene Wittstock begleiten - zu einer Hochzeit fühlt sich der 51-Jährige jedoch nicht bereit.


Paris - Fürst Albert von Monaco fühlt sich "noch nicht bereit" für eine Hochzeit. "Ich wache nicht jeden Morgen mit diesem Druck auf", sagte er der Sonntagszeitung "Le Journal du Dimanche" (JDD). "Das wird geschehen, wenn es soweit ist."

2008 hatte Albert anlässlich seines 50. Geburtstags noch erklärt, die Frage der Zukunft der mehr als 700 Jahre alten Grimaldi-Dynastie sei in seinem "Geist ständig anwesend".

"Ich habe niemals Angst vor Entscheidungen gehabt", sagte Albert zu seinem Regierungsstil. Entscheiden heiße aber nicht, auf den Tisch zu hauen, sondern die Richtung vorzugeben. "Ich glaube, der Sport hat mich gut darauf vorbereitet: Ereignisse selbstbewusst anzugehen." Das Großprojekt der Landgewinnung im Mittelmeer habe er gestoppt, weil die öffentlichen Mittel auf dem Spiel standen und die Banken in Schwierigkeiten waren. "Man wird das vielleicht eines Tages wieder in Gang bringen."

jul/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.