Alkoholsucht Rolling Stones drohen Ron Wood mit Rausschmiss

Die Rolling Stones planen ihre letzte Welttour - und notfalls ohne ihren Gitarristen Ron Wood. Es sei denn, er bekommt seine Alkoholsucht in den Griff. Und danach sieht es momentan nicht aus: Der 62-Jährige soll seinen Wodkakonsum erhöht haben.

DDP

London - Seine Rolling-Stones-Kollegen haben ihm die gelbe Karte gezeigt: Wenn Ron Wood seinen Alkoholismus nicht in den Griff bekomme, werde man ihn aus der Band werfen und sich für die geplante Welttour einen Ersatzmusiker suchen, berichtet der Internetdienst "contactmusic.com".

Britische Zeitungen berichten, Woods Wodkakonsum sei inzwischen auf zwei Flaschen pro Tag angestiegen. Seine letzte Freundin, die 21-jährige Ekaterina Ivanova, hatte als Grund für ihre Trennung von dem Gitarristen dessen Alkoholexzesse angegeben. "Ich dachte mir, was bringt es, mit einem älteren Mann zusammen zu sein, wenn er sich benimmt, als wäre er zwölf Jahre alt?", zitierte die Zeitung "Daily Mail" die ehemalige Kellnerin. Sie habe ständig das Gefühl gehabt, sie müsse ihn unter Kontrolle bringen. Nach ihrer Zeit mit Wood habe sie nun großen Respekt vor dessen Ex-Frau Jo. "Mit wem kann er zusammenleben, wenn sie es nicht aushält und ich es nicht aushalte?"

Jo Wood hatte sich im November 2009 nach 23 Jahren Ehe wegen dessen Affäre zu Ekaterina scheiden lassen. Nun sollen sie und die gemeinsamen Kinder Leah und Tyrone Mick Jagger darum gebeten haben, Wood aus der Sucht zu helfen - notfalls mit drastischen Schritten. Das berichtet die britische Zeitung "News Of The World". Dem Bericht zufolge soll Wood an Weihnachten in einem erbärmlichen Zustand bei seiner Ex-Frau und seinen Kindern aufgekreuzt sein.

"Wenn jemand Ron ins Gewissen reden kann, dann ist es die Band", schreibt "News Of The World". Die Rolling Stones wollen 2010 ein letztes Mal auf Welt-Tournee gehen. "Mick und Ronnie werden sich im neuen Jahr treffen", will der "Daily Express" erfahren haben. Jagger sei zwar ein uralter Freund von Wood, doch am wichtigsten sei ihm, dass die Band wie ein Uhrwerk funktioniere. "Er muss davon überzeugt sein, dass Ronnie es immer noch drauf hat", zitiert "Daily Express" einen Informanten.

Zuletzt hatte Woods handfester Ausraster gegenüber seiner jungen Freundin für Schlagzeilen gesorgt: Das Paar hat sich nach einem mutmaßlichen Übergriff des Gitarristen auf die 21-Jährige getrennt. Der 62-Jährige soll Ivanova dabei gewürgt und sie lauthals beschimpft haben, berichteten britische Zeitungen. Wood war deshalb kurzzeitig festgenommen worden und auf Kaution freigekommen. Ivanova soll auf eine Anzeige verzichtet haben.

jjc

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.