Alyssa Milano über Covid-19-Erkrankung "Ich dachte, ich würde sterben"

Alyssa Milano erkrankte im Frühling schwer an Covid-19. Vier Monate später leide sie immer noch unter Beschwerden wie Schwindel oder Kurzatmigkeit, schreibt die US-Schauspielerin.
Alyssa Milano im September 2018: Bitte passt auf euch auf, haltet Abstand und tragt Masken, mahnte die Schauspielerin

Alyssa Milano im September 2018: Bitte passt auf euch auf, haltet Abstand und tragt Masken, mahnte die Schauspielerin

Foto: Ron Sachs/ ZUMA Press/ imago images

Niemals zuvor sei sie so krank gewesen, schrieb Alyssa Milano in einem Post auf Instagram. Die US-Schauspielerin hat darin über die schweren Symptome einer Covid-19-Erkrankung berichtet.

Dazu postete die 47-Jährige ein Foto von Anfang April. Alles habe weh getan, schrieb Milano. "Es fühlte sich an, als säße ein Elefant auf meiner Brust."

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sie habe nicht atmen können, dazu schreckliche Kopfschmerzen, Übergeben, Fieber und Verlust des Geruchssinns. "Ich dachte, ich würde sterben."

Sie habe praktisch jedes Covid-Symptom gehabt, aber zwei Corona-Tests und ein Antikörpertest seien negativ ausgefallen. Erst ein weiterer Antikörpertest sei nun positiv gewesen, so Milano. Nach vier Monaten habe sie immer noch Beschwerden, wie Schwindel, Kurzatmigkeit und Magenprobleme.

Milano warnt vor fehlerhaften Tests

Die Tests seien fehlerhaft, man kenne die wahren Infektionszahlen nicht, schrieb die Milano. Und die Krankheit sei kein Scherz.

Sie werde nun Blutplasma spenden, in der Hoffnung, anderen damit zu helfen. Bitte passt auf euch auf, haltet Abstand und tragt Masken, mahnte die Schauspielerin.

Zahlreiche Follower dankten Milano auf Instagram für ihre Schilderung. Auch Kolleginnen wie Reese Witherspoon meldeten sich zu Wort. "Es tut mir leid, dass du so krank warst", schrieb Witherspoon. Man müsse mehr über die Krankheit lernen.

Alyssa Milano spielte in Fernsehserien wie "Melrose Place" oder "Charmed - Zauberhafte Hexen" mit. Sie ist eine der prominentesten Stimmen der #MeToo-Bewegung.

Mit ihrem Tweet zum Skandal um Harvey Weinstein im Oktober 2017 hatte sie die Debatte angestoßen. "Wenn du sexuell belästigt oder angegriffen wurdest, schreibe 'me too' als Antwort auf diesen Tweet", hatte Milano damals geschrieben. Darauf meldeten sich weltweit Opfer sexueller Übergriffe zu Wort.

sen/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.