Häusliche Gewalt Amber Heard zeigt Johnny Depp an

US-Schauspieler Johnny Depp soll jahrelang seine Frau Amber Heard geschlagen haben. Das behauptet sie nicht mehr nur vor dem Scheidungsrichter - sondern auch bei der Polizei.

DPA

Wegen häuslicher Gewalt hat US-Schauspielerin Amber Heard nun auch offiziell Anzeige gegen Noch-Ehemann Johnny Depp erstattet. In dem Schriftstück für die Polizei in Los Angeles berichte die 30-Jährige über "Jahre der physischen und psychologischen Gewalt" durch ihren Partner, teilten ihre Anwälte mit.

Zu Beginn der vorigen Woche hatte Heard die Scheidung eingereicht. Am Freitag gab sie bei einem Anhörungstermin vor Gericht die Gewaltvorwürfe erstmals zu Protokoll. "Während der gesamten Dauer unserer Beziehung hat Johnny mich verbal und physisch misshandelt", hieß es in einer eidesstattlichen Erklärung der Schauspielerin.

Die Polizei im Haus

Weltstar Depp ("Fluch der Karibik") habe eine "bekannte Geschichte des privaten und öffentlichen Drogen- und Alkoholmissbrauchs". Der Richter verbot Depp daraufhin bis auf Weiteres, sich seiner Frau zu nähern.

Nach einem mutmaßlichen Angriff Depps auf seine Frau am 21. Mai war die Polizei im Haus des Paares angerückt. Heard gab damals an, von ihrem Mann mit einem Smartphone im Gesicht getroffen worden zu sein, wollte aber keine Anzeige erstatten. Ihre Begründung: Sie wolle seine Reputation und seine Karriere schützen.

Ihr Sinneswandel rühre nun daher, dass sie den "ständigen Angriffen" auf sie und den "glatten Lügen" über sie ein Ende bereiten wolle, erklärten ihre Anwälte. Depps Anwälte hätten Heard gewissermaßen zu dem Schritt gezwungen, indem sie öffentlich die Vorwürfe angezweifelt hätten.

Depp hatte in den vergangenen Tagen von vielen Seiten Unterstützung bekommen. So schilderten seine Ex-Partnerin Vanessa Paradis und seine Tochter Lily-Rose ihn als liebevollen Menschen, der nie jemanden angreifen würde.

Die 30-jährige Heard und der 22 Jahre ältere Depp hatten sich 2011 kennengelernt und sind seit rund 15 Monaten verheiratet.

sms/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.