Angela Merkel Die Kanzlerin und der Problemhirsch

Bremste ein Damhirsch Angela Merkel aus? Das Tier war tagelang immer wieder an der A20 in Mecklenburg-Vorpommern gesichtet worden - und soll nun sogar der Kanzlerin in die Quere gekommen sein.

Kanzlerin unterwegs: Angela Merkel in ihrem Dienstwagen (Archiv)
Gregor Fischer/ DPA

Kanzlerin unterwegs: Angela Merkel in ihrem Dienstwagen (Archiv)


Tagelang sorgte ein Damhirsch in Mecklenburg-Vorpommern für Verkehrsbehinderungen. Am Montag soll das Tier sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgehalten haben. Das berichtet zumindest die Nachrichtenagentur dpa.

Merkels Dienstwagen habe auf der Autobahn 20 bei Stralsund einen Umweg nehmen müssen, sagte demnach eine nicht näher genannte Quelle bei den Behörden. Der Abschnitt sei gesperrt gewesen, als das Tier gerade von der vierspurigen Straße gescheucht wurde. Das Auto der Kanzlerin musste dann angeblich über eine Bundesstraße ausweichen.

Dass es offenbar überhaupt so weit kam, lag am Wetter: Weil es diesig war, hatte Merkels Hubschrauber nicht fliegen können.

Merkel war unterwegs nach Zingst (Vorpommern-Rügen) zu ihrem Wahlkreis. Dort wurde der langjährige Bürgermeister Andreas Kuhn (CDU) verabschiedet.

Für die Hirsch-Aktion war die Straße etwa eine Stunde gesperrt. Das Tier war knapp eine Woche zwischen Wildzaun und Fahrbahn der A20 gefährlich nah an der Straße gesehen worden. Es gab Geschwindigkeitsbeschränkungen und Polizeiwarnungen.

bbr/dpa



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Global88 28.11.2019
1. Ups, ich dachte...
Herr Söder sei in der reißerischen Überschrift gemeint...was für eine Meldung...
w.glsener 28.11.2019
2. Nicht jeder
hat das Glück der Kanzlerin zu begegnen.
sanfernando 28.11.2019
3. Da steckt...
...der Seehofer dahinter
Sensør 28.11.2019
4. Der Hirsch und die Problemkanzlerin
Wie kann man Menschen so ernst nehmen? Wenn ein Hirsch unterwegs ist, sollte man ihm einfach ausweichen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.