Konzentrationslager Bergen-Belsen Anne Frank offenbar früher gestorben als gedacht

Einer neuen Studie zufolge ist Anne Frank bereits im Februar 1945 gestorben - nicht wie bisher angenommen im März.

Gedenkstein für Anne Frank und ihre Schwester Margot in Bergen-Belsen: An Fleckfieber gestorben
Getty Images

Gedenkstein für Anne Frank und ihre Schwester Margot in Bergen-Belsen: An Fleckfieber gestorben


Anne Frank ist möglicherweise früher gestorben als bisher angenommen: Anne und ihre Schwester Margot seien bereits im Februar 1945 im damaligen Konzentrationslager Bergen-Belsen an Fleckfieber gestorben, teilte die Amsterdamer Anne-Frank-Stiftung mit. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte das Rote Kreuz das wahrscheinliche Todesdatum für März 1945 festgestellt.

Forscher hatten im Auftrag der Stiftung versucht, die letzten Monate im Leben des jüdischen Mädchens zu rekonstruieren, das später durch sein Tagebuch aus dem Amsterdamer Versteck weltberühmt wurde. Dabei werteten sie Archive und Erinnerungen von ehemaligen Lagergefangenen aus. Das Archiv des KZ Bergen-Belsen war vernichtet worden.

Im November 1944 waren die Mädchen aus Auschwitz in Bergen-Belsen angekommen. Anfang Februar erkrankten sie an Fleckentyphus. Nach Angaben des niederländischen Gesundheitsamtes sterben die meisten Menschen etwa zwölf Tage nach den ersten Symptomen, heißt es in der Studie.

Der genaue Todestag der Schwestern ist der Untersuchung zufolge nicht mehr festzustellen, oder wie die Niederländerin Rachel van Amerongen sich erinnerte: "Eines Tages waren sie einfach nicht mehr da."

loe/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.