Donut-Leckerin Ariana Grande Hüte deine Zunge

Das Ablecken von Donuts in einem Laden bleibt für Ariana Grande juristisch ohne Folgen. Jetzt muss die Sängerin nur noch lernen, wie man sich für solche Vorfälle entschuldigt - und dabei auf Anhieb den richtigen Ton trifft.

AP

Ariana Grande bleibt eine Anzeige wegen des Leckens von Donuts in böswilliger Absicht erspart. Der Besitzer eines Ladens im kalifornischen Lake Elsinore sieht davon ab, juristisch gegen die Sängerin vorzugehen. Es könnte das friedliche Ende einer absurden Geschichte sein, die in einem Familienbetrieb begann, weltweit verbreitet wurde und schließlich sogar Polizei und Gesundheitsbehörden beschäftigte.

Am Anfang stand ein Überwachungsvideo. Es zeigte, wie Grande bei Wolfee Donuts Gebäck anleckte und dann sagte: "Ich hasse Amerikaner. Ich hasse Amerika." Zunächst hatte Grande versucht, den Vorfall als missglückten Versuch hinzustellen, auf Gewichtsprobleme vieler junger Amerikaner hinzuweisen. Sie sei extrem stolz darauf, Amerikanerin zu sein und liebe ihr Land. Es folgte der Klassiker: Ihre Worte seien aus dem Zusammenhang gerissen worden.

Erst zwei Tage später veröffentlichte sie ein Video, in dem sie sich entschuldigte. Sie hätte besser um Verzeihung bitten sollen, statt ihre Probleme mit der Lebensmittelindustrie zu thematisieren, sagte Grande. "Ich war so angeekelt von mir, als ich das Video gesehen habe. Ich wollte mein Gesicht in meinem Kissen vergraben und einfach verschwinden", sagte sie zum "Donut-Fiasko". Sie entschuldigte sich für ihr "armseliges Verhalten".

Negative Langzeitfolgen für ihre Karriere muss die Sängerin indes nicht befürchten. Der Hashtag #WeForgiveYouAriana (Wir vergeben dir, Ariana) verbreitete sich unter Grandes 29 Millionen Twitter-Followern schnell.

Die Gesundheitsbehörden prüfen derweil noch immer, ob angeleckte Donuts an andere Kunden verkauft wurden. Wegen des Vorfalls war der Laden in der Gesundheits- und Hygiene-Klassifizierung der Behörden heruntergestuft worden. Eine Mitarbeiterin hatte die Donuts nach dem Auftritt Grandes auf der Theke stehen lassen. "Wir haben alle Probleme mittlerweile beseitigt", sagte der Ladenbesitzer.

ulz/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.