Kritik am Kleidungsstil Ariel Winter liefert sich Streit mit ihrer Mutter

Dass eine Mutter den Kleidungsstil ihrer Tochter kritisiert - geschenkt. Aber wenn die Ratschläge wie beim "Modern Family"-Star Ariel Winter öffentlich erteilt werden, heizt das den Familienstreit an.

AP

Ariel Winter ist es gewohnt, wegen ihres Kleidungsstils angefeindet zu werden. Der "Modern Family"-Star wehrte sich jüngst heftig auf Twitter gegen Kritik an ihrer Garderobe. Weil auch ihre Mutter mitmischte, platzte ihr jetzt der Kragen.

Winters Mutter, Chris Workman, hatte die freizügigen Auftritte ihrer Tochter in einem Interview mit dem Magazin "InTouch Weekly" beanstandet. Winter müsse sich nicht so entblößen, weil sie eine seriöse Schauspielerin sei, sagte sie. "Sie muss erwachsen werden", sagte Workman weiter. "Ich würde ihr raten, sich angemessen zu kleiden und die wunderschöne Frau zu sein, die sie ist."

Winter wehrte sich per Twitter: "Das Traurige ist, dass du dauernd lügst", schrieb sie, ohne den Namen ihrer Mutter zu erwähnen. "Warum redest du nur über die Presse mit mir?", fuhr sie fort. "Mir geht es gut." Sie beendete den Tweet mit dem Symbol eines Verbotsschilds und dem Ausdruck "schädlich".

Der Streit mit ihrer Mutter hat eine lange Vorgeschichte. Die 19-jährige Winter stand 2014 und 2015 unter der Vormundschaft ihrer älteren Schwester Shanelle Grey.

Fotostrecke

11  Bilder
"Modern Family"-Star: Ariel Winter zofft sich mit ihrer Mutter

Vorausgegangen war ein Sorgerechtsstreit. Winter behauptete, von Workman physisch und emotional misshandelt worden zu sein. Workman bestritt dies. Sie behauptete, der Streit hänge damit zusammen, dass sie eine Beziehung ihrer Tochter zu einem älteren Freund abgelehnt habe.

Die Vormundschaft endete im Mai 2015. Seit vergangenem Jahr lebt die Schauspielerin mit ihrem Freund Levi Meaden zusammen.

brt



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.