Beinharter Biker Polizei stoppt radelnden Schwarzenegger im Münchner Hauptbahnhof

Arnold Schwarzenegger ist in Deutschland - und offenbar mit dem Fahrrad unterwegs: In München fuhr er im Slalom durch den Hauptbahnhof. Die Polizei stoppte ihn, ließ sich dann aber auf einen Deal ein.

Selfie mit Schwarzenegger und Polizist
Bundespolizei München

Selfie mit Schwarzenegger und Polizist


Actionheld Arnold Schwarzenegger hat sich in München Ärger mit der Bundespolizei eingehandelt: Er fuhr gemeinsam mit einem Bodyguard auf dem Fahrrad durch den Hauptbahnhof, wie die Bundespolizei mitteilte. Ein Beamter wies den prominenten Besucher demnach darauf hin, dass das Fahrradfahren im Bahnhof verboten ist. "'Arnie' sah es ein", berichtete die Polizei.

Dem Beamten war demnach zunächst nur aufgefallen, dass zwei Fahrradfahrer "eher slalom- als rennmäßig die vielen Reisenden umkurvten". Einen der Männer sprach er daraufhin an - dieser rechtfertigte sich damit, er sei der Bodyguard von Arnold Schwarzenegger. Der Polizist glaubte den Angaben zufolge an einen schlechten Scherz - bis der andere Radfahrer sich näherte und sich tatsächlich als der Schauspieler entpuppte.

Auf sein Fehlverhalten angesprochen erklärte Schwarzenegger laut Bundespolizei, "dass er momentan schlecht zu Fuß sei". Als "kleine Entschädigung" bot er dem Beamten an, ein Selfie mit ihm zu machen. Die Beamten ließen sich auf den Deal ein, wie es heißt: "Nach kurzem Smalltalk mit dem Bundespolizisten verließ der 'Terminator' den Hauptbahnhof durch den Nordausgang."

Actionstar Schwarzenegger

mxw/AFP



insgesamt 60 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ich-geb-auf 01.10.2016
1. wehe!
...der Bundespolizist bekommt jetzt Stress wegen dem Selfie und dem Deal.. wäre tyisch für Deutschland.. ich finde Arnie, die Idee und das ganze als sympathisch und locker.
MrSnoot 01.10.2016
2.
@ich-geb-auf: dann hoffe ich aber auch, dass sie bei allen anderen auch ein Auge zudrücken für ein Selfie.
Putin-Troll 01.10.2016
3.
Zitat von MrSnoot@ich-geb-auf: dann hoffe ich aber auch, dass sie bei allen anderen auch ein Auge zudrücken für ein Selfie.
Ich vermute mal (bin aber nicht sicher), dass es bei einmaligem Fehlverhalten sowieso nur eine Verwarnung gibt.
alexander001 01.10.2016
4. Völlig ok
Ist nichts passiert. Völlig in Ordnung so.
milhouse_van_h. 01.10.2016
5.
Ist denn das Radfahren im Bahnhof überhaupt mit einem Bußgeld ahnbar? Vermutlich nicht. Außerdem habe ich noch nie erlebt oder gehört, dass ein Bußgeld durch einen Bundespolizisten verhängt wurde. Trotzdem hat ja auch die normale Polizei noch einen Ermessensspeilraum. Ich hatte bei einer Fahrzeuigkontrolle vor einiger Zeit weder Führerschein noch Fahrzeugschein dabei und musste auch kein Bußgeld zahlen, Personalausweis hatte ich übrigens auch nicht dabei, was allerdings nicht mit Bußgeld belegt werden kann.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.