SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

19. Juli 2019, 16:32 Uhr

Schweden

US-Rapper A$AP Rocky muss nach Schlägerei in Untersuchungshaft bleiben

A$AP Rocky kommt nicht frei. Der US-Rapper sitzt in Schweden wegen des Verdachts der Körperverletzung in Untersuchungshaft. Sein Anwalt kritisierte den Beschluss als "zutiefst ungerecht".

Der US-Musiker A$AP Rocky muss nach einer Schlägerei in Schweden weiter in Untersuchungshaft bleiben."Das Gericht hat entschieden, dass der Künstler wegen Fluchtgefahr bis zum 25. Juli in Haft bleiben wird", teilte der zuständige Staatsanwalt mit. Die Staatsanwaltschaft bekommt damit wie beantragt mehr Zeit.

Diese benötige sie, um ihre Voruntersuchungen abzuschließen und zu prüfen, ob sie Anschuldigungen gegen den Rapper vorbringen will. Gegen den 30-Jährigen wird wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt.

Der Verteidiger A$AP Rockys, Slobodan Jovicic, kritisierte den Beschluss. "Tief in meinem Herzen fühle ich, dass das zutiefst ungerecht ist", sagte er. Zuvor hatte sich unter anderem Kim Kardashian für den Rapper eingesetzt.

Der Rapper war Anfang Juli nach einem Konzert festgenommen worden, weil er Tage zuvor in eine Schlägerei in Stockholm verwickelt gewesen sein soll. Der Musiker gibt an, sich lediglich verteidigt zu haben. Wegen der Untersuchungshaft wurden mehrere seiner Auftritte abgesagt - auch der auf dem Hip-Hop-Festival "Splash!" in Sachsen-Anhalt.

bbr/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung