Schweden US-Rapper A$AP Rocky nach Schlägerei in Untersuchungshaft

Nach einer Schlägerei in Stockholm hat ein Gericht Untersuchungshaft gegen den US-Rapper A$AP Rocky angeordnet. Die Europatournee des Künstlers steht auf dem Spiel.

US-Rapper A$AP Rocky
Yui Mok/PA Wire/ DPA

US-Rapper A$AP Rocky


Der US-Rapper A$AP Rocky bleibt in Stockholm in Haft. Gegen den 30-jährigen Musiker ("Fuckin' Problems") wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Rakim Mayers heißt, war am Wochenende in Stockholm Teil einer Schlägerei und wurde am Mittwoch zusammen mit drei weiteren Männern festgenommen.

Handyvideos sollen zeigen, wie der Rapper einen jungen Mann zu Boden schleudert und dann auf ihn einschlägt. A$AP Rocky veröffentlichte wiederum auf Instagram ein Video vor der Prügelei, in dem er den jungen Mann und dessen Begleiter wiederholt auffordert zu gehen - offenbar vergeblich.

Das Gericht begründete die Haftanordnung damit, dass der Rapper fliehen könnte. Die Staatsanwaltschaft hatte bereits am Donnerstag mitgeteilt, dass gegen Mayers wegen des Verdachts der groben Körperverletzung ermittelt werde. Die Untersuchungshaft ist zunächst auf zwei Wochen angesetzt.

Der Anwalt des Rappers fürchtet, Mayers könne bis August einsitzen, wenn die Verhandlung nicht früher angesetzt werde. Das sagte der Verteidiger dem Schwedischen Fernsehen SVT. Man werde gegen die Entscheidung Berufung einlegen.

Durch den Vorfall steht auch die Europatournee des Rappers auf dem Spiel. Konzerte in Norwegen und Polen wurden bereits abgesagt. An diesem Wochenende hätte der Musiker zwei Konzerte in England und Irland spielen sollen, am 11. Juli wird er auf dem "Splash! Festival" in Gräfenhainichen in Sachsen-Anhalt erwartet.

fek/AFP/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.