Ashton Kutcher über seltene Erkrankung »Ich habe Glück, dass ich noch am Leben bin«

Er habe weder sehen, hören noch gehen können: Ashton Kutcher litt eigenen Angaben zufolge an einer schweren Autoimmunkrankheit.
Ashton Kutcher bei der Premiere seines neuen Films »Vengeance«

Ashton Kutcher bei der Premiere seines neuen Films »Vengeance«

Foto: Jordan Strauss / dpa

Seine Fans kennen Ashton Kutcher als stets gut gelaunten Draufgänger aus Komödien und Sitcoms wie »Die wilden Siebziger« und »Two and a Half Men«. Aktuell ist er in dem Film »Vengeance« in deutschen Kinos zu sehen. Doch in der US-amerikanischen Survivalshow »Bear Grylls: Stars  am Limit – Die Challenge« sprach der 44-Jährige nun über eine schwere Erkrankung.

Der Schauspieler hat eigenen Angaben zufolge an einer Autoimmunkrankheit gelitten. »Vor zwei Jahren hatte ich diese seltsame und sehr seltene Form von Vaskulitis, die mein Sehvermögen, mein Gehör und mein ganzes Gleichgewicht außer Gefecht gesetzt hat«, sagte der Filmschauspieler. Ein Jahr habe er gebraucht, um sich kzu erholen.

Eine Vaskulitis ist eine Entzündung der Blutgefäße, also der Venen und Arterien im Körper. Sie kann in allen Teilen des Körpers auftreten. Obwohl die Krankheit potenziell lebensbedrohlich ist, kann sie durch die richtige Behandlung in den allermeisten Fällen gut unter Kontrolle gebracht werden. Ein normaler Alltag ist in vielen Fällen möglich.

Kutcher will sich neuen Herausforderungen stellen

»Ich habe Glück, dass ich noch am Leben bin«, sagte Kutcher in der Show, in der ein Survivalexperte prominenten Gästen Überlebenstricks beibringen soll, die sie anschließend unter Beweis stellen sollen. Nun blicke er aber nach vorn. Er sei bereit, sich jeder neuen Herausforderung zu stellen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Mittvierziger ist seit 2015 mit der ukrainischstämmigen Schauspielerin Mila Kunis, 38, verheiratet. Am Set zu der Erfolgsserie »Die wilden Siebziger« küssten sie sich zum ersten Mal – damals nur, weil es im Drehbuch stand. 2012 wurden die beiden Schauspieler tatsächlich ein Paar.

»Wir befinden uns bloß wegen dieser Serie an dem Punkt, an dem wir heute sind«, hatte Kutcher kürzlich dem Magazin »Variety« gesagt. Die beiden sind Eltern einer siebenjährigen Tochter und eines fünf Jahre alten Sohnes.

bam
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.