Auftritt bei Kadyrow Shakira dementiert Konzertpläne in Tschetschenien

Sie hat schon für Millionen von Menschen gesungen, aber bei einem sagt sie nein: Shakira hat dementiert, beim 35. Geburtstag des tschetschenischen Staatschefs Ramsan Kadyrow auftreten zu wollen. Aber was ist mit Kevin Costner und Konsorten?

AP

Moskau - Shakira doch nicht! Die Popsängerin hat in einer Twitter-Nachricht ihren angeblich geplanten Auftritt in Tschetschenien dementiert. "Entgegen anderslautender Berichte ist kein Auftritt von Shakira für den tschetschenischen Präsidenten geplant", teilte der kolumbianische Superstar mit.

Der umstrittene Republikchef Ramsan Kadyrow hatte Shakira nach Angaben aus Tschetschenien für ein Fest am 5. Oktober gebucht. An diesem Tag feiert Kadyrows seinen 35. Geburtstag.

Kadyrows Kritiker machen ihn für schwere Verbrechen und Menschenrechtsverletzungen in Tschetschenien verantwortlich. In dem Land herrschte über Jahre ein brutaler Bürgerkrieg.

Private Geschäftsleute und nicht die tschetschenische Regierung finanzieren die Party mit Feuerwerk und Lasershow. An ihr sollen auch die britische Star-Geigerin Vanessa Mae (32), sowie die Oscar-Preisträger Kevin Costner (56) und Hilary Swank (37) teilnehmen.

jbr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.