Auktion Kleid von Amy Winehouse erzielt Rekordpreis

"Back to Black" schrieb Musikgeschichte: Das Album von Amy Winehouse verkaufte sich millionenfach. Auf dem Cover trägt die verstorbene Sängerin ein Chiffon-Kleid. Jetzt wurde das Outfit bei einer Auktion in London versteigert - und erzielte einen Rekordpreis.

REUTERS

London - Zart und fast ein wenig mädchenhaft blickt Amy Winehouse auf dem Cover ihres Erfolgsalbums "Back to Black" direkt in die Kamera. Das helle Chiffon-Kleid, das sie dort trägt, wurde jetzt bei einer Auktion in London versteigert - und erzielte einen Rekordpreis von 40.000 Pfund (rund 47.000 Euro).

Erstanden wurde das Kleid von einem südamerikanischen Mode-Museum. Der Erlös geht an die Stiftung, die Amys Vater Mitch nach dem Tod seiner Tochter gegründet hat. Die Amy-Winehouse-Foundation hilft jungen Leuten, die in Not geraten sind oder Suchtprobleme haben. Die Sängerin starb am 23. Juli im Alter von 27 Jahren an einer Alkoholvergiftung.

"Amy wäre so stolz, dass in ihrem Namen und vor allem durch ihre Musik das Leben junger, gefährdeter Menschen verändert wird", sagte ihr Vater Mitch Winehouse bei der Versteigerung des Auktionshauses Kerry Taylor am Dienstag. Das Album "Back To Black", auf dessen Cover Winehouse das Kleid trägt, wurde im Jahr 2006 veröffentlicht und ist ihr zweites Album. Seither wurde es mindestens 3,2 Millionen Mal verkauft.

Unter den Hammer kamen bei der Auktion auch Kleider, die einst den Schauspielerinnen Audrey Hepburn und Elizabeth Taylor gehörten, sowie Nachbildungen von Hochzeitsmode des britischen Königshauses aus den vergangenen Jahrzehnten.

bos/dpa/AFP

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
SpiegelKeram 30.11.2011
1. deutsch
Zitat von sysopMit diesem*Album schrieb Amy Winehouse Musikgeschichte: "Back to Black" verkaufte sich millionenfach - und machte auch ein*Cover der verstorbenen Sängerin bekannt, auf dem sie ein Chiffon-Kleid trägt. Jetzt wurde es bei einer Auktion in London versteigert und erzielte einen Rekordpreis. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,800738,00.html
Auch wenns ein Anglizismus ist, aber auf deutsch heißt es immer noch der Dress, und nicht das Dress!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.