Aus für das Traumpaar Kylie Minogue und Olivier Martinez trennen sich

Lange galten sie als Musterbeispiel eines Promi-Paars, doch jetzt ist es aus: Die australische Popsängerin Kylie Minogue und der französische Schauspieler Olivier Martinez haben ihre Trennung bekannt gegeben.


London - "Wir sind nicht länger ein Paar", heißt es in einer Erklärung, die in London veröffentlicht wurde. Die Entscheidung sei "in gegenseitigem Einverständnis" getroffen worden. Und natürlich versicherten die beiden Promis, Freunde bleiben zu wollen. Zugleich bezeichneten sie Presseberichte über andere Affären als falsch.

Foto aus glücklichen Zeiten: Minogue und Martinez 2003
Getty Images

Foto aus glücklichen Zeiten: Minogue und Martinez 2003

Das Paar galt lange als Musterbeispiel für eine harmonische Beziehung. Gemeinsam waren die australische Popsängerin Kylie Minogue und der französische Schauspieler Olivier Martinez über Minogues Brustkrebserkrankung hinweggekommen. Nach ihrer Genesung hielt die Australierin es öffentlich der Liebe und Unterstützung ihres Freundes zugute, dass sie nach ihrer Krebsdiagnose nicht aufgegeben und die Chemotherapie durchgestanden hatte. Martinez habe sie letztlich am Leben gehalten, sagte Minogue. "Er war immer da."

In jüngster Zeit jedoch gab es aber immer wieder Berichte, dass Martinez mit anderen Frauen gesehen wurde. Erst kurz vor Weihnachten brachten Fotos, die Martinez gemeinsam mit einem Model bei einem Seine-Spaziergang zeigten, die 38-jährige Sängerin der "Sun" zufolge so in Rage, dass sie prompt ins Flugzeug stieg, um ihn in Paris zur Rede zu stellen.

ase/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.