Ausraster im Flieger Naomi Campbell angeblich in Heathrow festgenommen

Schlug, schimpfte oder spuckte sie? Britischen Medien zufolge steckt Supermodel Naomi Campbell erneut in Schwierigkeiten: Angeblich hat sie auf dem Londoner Flughafen Heathrow einen Polizisten angegriffen. Die Reporter sind sich uneins, auf welche Weise die aggressive Schöne ausgetickt sein soll.


London - Das Terminal 5 des Londoner Flughafens Heathrow versinkt seit seiner pompösen Eröffnung vor einer Woche im Chaos. Hunderte Flüge wurden gestrichen, Tausende Taschen verbummelt. Doch offenbar hat es nur eine prominente Passagierin - nämlich Topmodel Naomi Campbell - geschafft, aus Wut darüber in Handschellen abgeführt zu werden.

Topmodel Campbell: Schön und fassunglos
AP

Topmodel Campbell: Schön und fassunglos

Britische Medien berichten, dass das Supermodel in der First Class Lounge an Bord einer British Airways-Maschine nach Los Angeles angesichts eines verloren gegangenen Handgepäckstücks die Fassung verlor. Sie soll die daraufhin eingeschaltete Flughafenpolizei angriffen haben.

Fest steht bislang: Um 17.11 Uhr an diesem Donnerstag wurde im Terminal 5 des Flughafens London Heathrow eine 37-jährige Frau festgenommen. Das bestätigte eine Airport-Sprecherin gegenüber mehreren Medien. Die Identität der Frau verriet sie nicht.

Allerdings meldeten sich zahlreiche Augenzeugen zu Wort, die die Dame erkannt haben wollen: Der britische Sender "Sky News" berichtet auf seiner Internetseite, bei der Frau handele es sich eindeutig um Supermodel Naomi Campbell.

Laut der britischen "Times" sei Campbell samt Entourage startklar an Bord der Maschine gewesen, als sie bemerkte, dass eines ihrer drei Handgepäckstücke fehlte. Dem Bordpersonal soll sie daraufhin eine "Riesenszene" gemacht haben. Als der Vorfall eskalierte, sei die Polizei eingeschaltet worden - woraufhin Campbell "geschrien und getobt" habe.

Der "Daily Telegraph" berichtet, Campbell habe gar mit vollem Körperflüssigkeiten-Einsatz gekämpft und einen Polizeibeamten bespuckt. Laut "Telegraph" wurde Campbell vor den Augen der Passagiere und des Bordpersonals in Handschellen abgeführt.

Glaubt man der britischen Boulevardzeitung "Sun", war Campbells Wutanfall eine ausgewogene Kombination aus allen Zornmitteln - die Zeitung zitiert einen "Polizei-Insider", der den Vorfall folgendermaßen beschrieb: "Sie schrie, dass wir sie nicht anfassen und sie in Ruhe lassen sollen. Sie flippte völlig aus, schlug um sich, spuckte, boxte mit ihren Fäusten und wurde handgreiflich".

Wie die Nachrichtenagentur AP berichtete, wurde Campbells Presseagentin Selina Aponte am Abend dabei gesichtet, wie sie die Polizeiwache von Heathrow verließ. Fragen wartender Reporter soll sie abgebügelt haben: "Ich weiß nichts darüber", wird Aponte zitiert, "Naomi ist nach LA geflogen, das tut sie oft, schließlich hat sie Freunde und Familie dort".

amz/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.