Autounfall Lee Redmonds Rekord-Fingernägel abgebrochen

30 Jahre lang schnitt sich Lee Redmond nicht ihre Fingernägel. Ihren Alltag meisterte sie völlig vernagelt und vorsichtig, wie sie einst selbst sagte. Jetzt hatte die Amerikanerin mit den längsten Fingernägeln der Welt einen Autounfall - und zerstörte ihr Lebenswerk.


Hamburg - Lee Redmond hat sie drei Jahrzehnte lang gebürstet, gefeilt und poliert: Ihre Fingernägel waren ihr Lebenswerk, ihr Traum - und ihr Kapital. Mit ihnen schaffte die 68-Jährige den Eintrag ins "Guinness-Buch der Rekorde".

Lee Redmond: Bis vor kurzem Weltrekord-Halterin
AP

Lee Redmond: Bis vor kurzem Weltrekord-Halterin

Denn sie hatte eindeutig die längsten: Zwischen 8,5 und 8,9 Meter lang waren ihre zehn Krallen insgesamt, der längste Nagel wurde noch im Februar mit allein 89 Zentimetern gemessen.

Geschnitten hatte sich Lee Redmond ihre Rekord-Fingernägel nach eigenen Angaben seit 30 Jahren nicht.

Nun wurde die Frau aus Salt Lake City in einen Autounfall verwickelt. Laut Angaben von Don Hutson, Sprecher des ortsansässigen Sheriff-Büros, war Redmond in der Kleinstadt Holladay, ebenfalls im US-Bundesstaat Utah, mit ihrem Wagen in eine Karambolage mit vier Fahrzeugen geraten, zitierten BBC und der "Guardian" die amerikanische Zeitung "Deseret News". Dabei soll sich Redmond verletzt haben, allerdings nicht lebensgefährlich - ihre Nägel seien bei dem Aufprall jedoch abgebrochen.

In Interviews hatte die Weltrekord-Halterin immer wieder erzählt, dass sie ihre Nägel mit Zahnbürste, Olivenöl und Nagelhärter pflege. Auf die Frage, wie sie ihren Alltag meistere, sagte sie einmal: "Sehr vorsichtig." Und betonte: "Ich mache trotz der Nägel alle Haushaltsarbeit alleine. Ich rasiere sogar meinen Ehemann." Nur in der Nacht müsse sie ihre Nägel über die Bettkante hängen.

Immerhin das bleibt ihr jetzt erspart.

jjc



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.