91 km/h zu schnell Ballack offenbar in Spanien festgehalten

Mit 211 Kilometern pro Stunde soll Michael Ballack durch die spanische Provinz Cáceres gerast sein - erlaubt war Tempo 120. Der Fußballer wurde vorläufig festgehalten, berichten spanische Zeitungen.

Michael Ballack: Rasend in Spanien unterwegs
Getty Images

Michael Ballack: Rasend in Spanien unterwegs


Cáceres - Michael Ballack konnte offenbar gar nicht schnell genug voran kommen: Mit 211 Kilometern pro Stunde raste er laut spanischen Medien die Schnellstraße bei Trujillo im Westen des Landes entlang, erlaubt waren 120. Die Verkehrspolizei hat Ballack vorläufig festgehalten, wie unter anderem die Zeitung "El Mundo" berichtet.

Zur "Gefährdung des Straßenverkehrs" sei es bereits am Mittwoch gekommen, zitiert die Zeitung die Polizei in der Provinz Cáceres. Kurz nach dem Vorfall sei Ballack wieder freigelassen worden, schreibt "El País". Es habe keine Anzeichen von Trunkenheit gegeben. Eine Stellungnahme konnte bislang noch nicht eingeholt werden.

"#Ballack offenbar in Trujillo verhaftet - wegen zu schnellen Fahrens (211 km/h). Die spanischen Kollegen sind dran an der Story", twitterte Daniel Rathjen, der Fußball-Chef bei Eurosport.

Anfang Oktober hatte Michael Ballack sein Karriereende bekanntgegeben. Er wurde viermal Deutscher Meister, dreimal Pokalsieger, einmal englischer Meister. Ein internationaler Titel blieb ihm jedoch verwehrt.

aar

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.