Ben Tewaag "Irgendwann bestellte ich mehr Wein als Essen"

Moderator Ben Tewaag war zur Entziehungskur in der Betty-Ford-Klinik in Bad Brückenau. Der 30-jährige Sohn von Uschi Glas hatte sich selbst wegen Alkoholsucht und Kokainkonsums einweisen lassen. Nun gab er sein erstes Interview.


Hamburg - Er habe jeden Tag Alkohol getrunken, am Abend alleine zwei Flaschen Rotwein geleert, so Ben Tewaag in "Bild". "Irgendwann habe ich mehr Wein bestellt als Essen. Mein Leben war danach ausgerichtet."

Benjamin Tewaag, im Juni 2005 im Amtsgericht Berlin-Tiergarten: Der Moderator war gerade auf Entziehung
DPA

Benjamin Tewaag, im Juni 2005 im Amtsgericht Berlin-Tiergarten: Der Moderator war gerade auf Entziehung

Mit 15 Jahren habe er zum ersten Mal Haschisch geraucht, mit 24 angefangen, Kokain zu nehmen - in Verbindung mit Alkohol "bei mir eine ziemlich explosive Mischung".

"Ich wurde aggressiv, verlor den Respekt vor mir selbst", so der 30-jährige Fernsehmoderator und Sänger der Band "Ultima Ratio Regis" zu "Bild". "Ich tat mir und anderen weh." 300 Tage im Jahr habe er Party gemacht. "Ich schoss mich komplett weg, trank. Ich schlief zuletzt so lange, dass ich die Sonne nicht mehr gesehen habe."

Anfang des Jahres habe er sich selbst in die Betty-Ford-Klinik im fränkischen Bad Brückenau einweisen lassen. Nicht mal seine Eltern, die Schauspielerin Uschi Glas und der Filmproduzent Bernd Tewaag, habe er darüber informiert. Nun sei er "überglücklich". "Ich habe wieder Spaß an Dingen, die ich früher schon gemacht habe. Sport, Musik oder zum Beispiel, wenn ein Vogel zwitschert."

jjc



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.