Francesca Pascale Berlusconis Ex-Geliebte heiratet ihre Lebensgefährtin

Silvio Berlusconi und Francesca Pascale waren zehn Jahre lang ein Paar, dann trennten sie sich. Jetzt hat sie eine Musikerin geheiratet – und sagt: »Der schönste Tag meines Lebens!«
Francesca Pacale ist jetzt eine verheiratete Frau

Francesca Pacale ist jetzt eine verheiratete Frau

Foto: Mondadori Portfolio / Getty Images

Francesca Pascale, langjährige Partnerin von Silvio Berlusconi, hat ihre Lebensgefährtin geheiratet. Die 36-Jährige, die mit dem Ministerpräsidenten und Skandalpolitiker fast ein Jahrzehnt lang bis Anfang 2020 liiert gewesen war, und die Musikerin Paola Turci, 57, wurden am Samstag in dem toskanischen Weinort Montalcino nahe Siena getraut.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

»Wir haben Ja gesagt!«, schrieb Turci in einer Facebook-Story unter ein gemeinsames Bild. Pascale schrieb bei Instagram vom »schönsten Tag meines Lebens«. Sie hatte nach ihrer Schulzeit beim Fernsehen und als Lokalpolitikerin gearbeitet, ehe sie mit Berlusconi zusammenkam. 2012 machten die beiden ihre Beziehung öffentlich. Sie trennten sich im Jahr 2020.

Berlusconi hat in Italien derweil beträchtliche juristische Probleme. Die Staatsanwaltschaft fordert eine Freiheitsstrafe für ihn, weil er nach seinen wilden Bunga-Bunga-Partys junge Frauen zu Falschaussagen gedrängt haben soll.

Das Büro des Ministerpräsidenten fordert wegen dieser Partys eine Schadensersatzsumme von 10,5 Millionen Euro. Berlusconi habe durch sein Verhalten den Ruf Italiens beschädigt.

kae/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.