Betäubungsmittel-Überdosis Gerichtsmedizin geht im Fall Jackson von Totschlag aus

Lange wurde spekuliert, nun ist es gewiss: Michael Jackson ist an einer Überdosis des starken Betäubungsmittels Propofol gestorben. Die Gerichtsmedizin wertet den Fall als Tötungsdelikt - und rekonstruiert die letzte Nacht im Leben des Superstars.
Betäubungsmittel-Überdosis: Gerichtsmedizin geht im Fall Jackson von Totschlag aus

Betäubungsmittel-Überdosis: Gerichtsmedizin geht im Fall Jackson von Totschlag aus

Foto: TIMOTHY A. CLARY/ AFP
han/dpa/AP