Neues Album »Renaissance« Beyoncé reagiert auf Kritik und ändert Songtext

Ein abwertender Begriff für Menschen mit Behinderung versetzte Aktivisten und Fans in Aufruhr. Nun hat R&B-Superstar Beyoncé eingelenkt.
Einsichtig: Sängerin Beyoncé

Einsichtig: Sängerin Beyoncé

Foto:

Andre Durão / imago/Pacific Press Agency

US-Sängerin Beyoncé hat den Text eines der Songs auf ihrem frisch veröffentlichten Album »Renaissance« geändert. In der ursprünglichen Version des Songs »Heated« benutzt die 40-Jährige das Wort »spaz« in verschiedenen Variationen, was auf Deutsch in etwa »abdrehen« oder »toben« bedeuten kann, aber auch als abwertender Begriff für Menschen mit Behinderung benutzt wird. Zahlreiche Fans und Aktivisten beschwerten sich über die Wortwahl.

»Das Wort, das nicht absichtlich in verletzender Weise benutzt wurde, wird ersetzt«, zitierten zahlreiche US-Medien  eine Sprecherin von Beyoncé.

»Renaissance« ist das siebte Studioalbum des R&B-Superstars und war erst vor wenigen Tagen erschienen. Bereits im Juni hatte die Sängerin Lizzo nach ähnlicher Kritik dasselbe Wort in ihrem Song »Grrrls« ersetzt.

atb/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.