Früherer US-Präsident Bill Clinton wegen Harnwegsinfektion auf Intensivstation

Der ehemalige amerikanische Präsident Bill Clinton wird wegen einer Infektion in einem Krankenhaus behandelt. Seinem Sprecher zufolge ist er bereits auf dem Weg der Besserung.
Bill Clinton im September 2019 in Paris

Bill Clinton im September 2019 in Paris

Foto: Bertrand Guay/ AFP

Bill Clinton, der frühere US-Präsident, wird momentan in einem kalifornischen Krankenhaus versorgt. Das bestätigten sowohl das University of California Irvine Medical Center als auch ein Sprecher von Clinton.

Der 75-Jährige werde wegen einer Harnwegsinfektion behandelt, sagte Sprecher Angel Ureña. Clinton »befindet sich auf dem Weg der Besserung, ist guter Dinge und ist den Ärzten, Krankenpflegern und Angestellten, die ihn hervorragend versorgt haben, unglaublich dankbar«. Er sei bereits am Dienstagabend eingeliefert worden.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

CNN berichtet , der frühere Präsident liege aus Gründen der Privatsphäre und der Sicherheit auf der Intensivstation, nicht weil er intensive Pflege benötige. Er sei bereits wieder guter Dinge, spreche mit seiner Familie und dem Personal und sei schon aufgestanden und gelaufen.

»Wir hoffen, dass er bald nach Hause gehen kann«

Clinton sei zur engmaschigen Überwachung auf die Intensivstation des Krankenhauses gebracht worden und erhalte Antibiotika und Flüssigkeit, zitierte CNN aus einer gemeinsamen Erklärung von Clintons Hausärztin Lisa Bardach und Alpesh Amin, Arzt am Irvine Medical Center. »Nach zwei Tagen Behandlung sinkt die Zahl der weißen Blutkörperchen, und er spricht gut auf die Antibiotika an.« Die Harnwegsinfektion habe sich in seinem Blutkreislauf ausgebreitet. Sie fügten hinzu: »Wir hoffen, dass er bald nach Hause gehen kann.«

Urologische Infektionen seien bei älteren Menschen sehr häufig und könnten leicht behandelt werden, hieß es weiter. Clinton werde bis Freitag intravenös mit Antibiotika behandelt.

Der Demokrat Clinton war von 1993 bis 2001 US-Präsident. Verheiratet ist er mit Hillary Clinton, die die demokratische Kandidatin für die US-Präsidentschaftswahl 2016 gewesen ist und damals Donald Trump unterlag.

Bill Clinton hatte bereits in der Vergangenheit gesundheitliche Probleme. 2004 wurde er am Herzen operiert, ein Ärzteteam legte ihm damals vier Bypässe. Auch 2010 hatte er Herzprobleme, Mediziner mussten ihm zwei Stents zur Stützung der Koronararterien einsetzen. Laut CNN steht Clintons aktueller Krankenhausaufenthalt allerdings nicht in Verbindung mit diesen Vorerkrankungen.

aar/kim/dpa

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren
Mehrfachnutzung erkannt
Bitte beachten Sie: Die zeitgleiche Nutzung von SPIEGEL+-Inhalten ist auf ein Gerät beschränkt. Wir behalten uns vor, die Mehrfachnutzung zukünftig technisch zu unterbinden.
Sie möchten SPIEGEL+ auf mehreren Geräten zeitgleich nutzen? Zu unseren Angeboten